zurück zur letzten Seite
119,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Der sensible Cobra SSR-80 Radarfallen Warner überzeugt durch optimierte Baugruppen, sowie schlagkräftigem Preis/Leistungsverhältnis und schlanker Baugröße.
  drucken
Lieferzeit: ausverkauft!
Art.Nr.: 164
Hersteller:Cobra
Gewicht: 0.365 Kg.
GTIN/EAN: 0028377106132
Hersteller-Artikelnummer: 104SSR80

Cobra SSR 80 Radarwarner

Der sensible Cobra SSR-80 Radar Warner  überzeugt durch optimierte Baugruppen, genau so wie durch ein schlagkräftiges Gewinn/Leistungsverhältnis und kleinem Format. Die Empfindlichkeiten gegen mobile Radar- oder Lasergeräte können anhand der Firmware zwischen Schnellstrassen- und Citymodus eingerichtet werden. Das intelligente Feature "Auto-Mute", schaltet Warnungen binnen 2-3 Sekunden selbständig stumm, wobei die visuelle Signalisierung im Bildschirm, weiterhin aktiviert bleibt. Eine fixe Installation erlaubt auch die Benutzung in weiteren Autos und gewährt auch eine schnelle Beseitigung. Sofern du ein überzeugendes Radarwarngerät gegen bewegbare Laserkontrollen und Radar benötigst, wirst du vom Cobra SSR80 Radar Warner hingerissen sein.

Besonderheiten
- Detektiert portable Radarmessungen
- Erfasst alle Laserpistolen
- City- und Autobahnmodi
- Vordere und hintere Laserortung
- Unsichtbar gegen SPECTRE I
- Unerkennbar mit VG-2-Versteck-Technik
- Superhelles LED Anzeigegerät
- Displayinformation über identifizierte Bänder
- Tonwarnung bei Alarm
- Auto-Mute Funktionalität schaltet Alarmmeldung still
- Persistente speicherung persönlicher Konfigurationen
- 12v Stromversorgung über Zigarette
- kinderleichte Installation über Saugnapfhalterung
- Baugröße: 4,1 x 6,86 x 10,4 cm

Technische Daten
Radarerkennung
- X 10.525 ± 0.050 GHz
- K-Band 24.125 ± 0.125 GHz
- Ka Superwide Radar 34.700 ± 1.300 GHz
- Safety Alert 24.070 ± 0.010 GHz
- Traffic Warning System 24.110 ± 0.010 GHz

Lasererkennung
- LTI 20-20 Laser
- Ultra Lyte Laser
- ProLaser
- ProLaser II
- ProLaser III
- Stalker Lidar

Lieferumfang
- Cobra SSR-80 Radarwarner
- Halterung mit Saugnäpfen
- 12V Stromkabel über Zigarettenanzünder
- Benutzerhandbuch (englisch)


Cobra SSR-80 Radar Warner

Wir möchten Sie vor dem Kauf ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Besitz und/oder der Betrieb eines Cobra Radarwarners in Ihrem Land nicht zulässig sein kann. Bitte informieren Sie sich vor dem Erwerb oder vor Einsatz des Gerätes im Rahmen einer Auslandsreise zur aktuell geltenden Rechtslage.

Bußgeldrechner

Sie waren zu schnell unterwegs und sind geblitzt worden? Bestimmen Sie online mit welcher Strafmaßnahme Sie rechnen müssen. Mit dem aktuellen Bußgeldrechner (Quelle: www.bussgeldrechner.org) können Sie mit nur wenigen Klicks mögliche Punkte in Flensburg und Bußgelder berechnen und sehen, ob Ihnen womöglich ein Fahrverbot droht. Hinweis: Bitte beachten Sie, daß der Bussgeldrechner nur den Regelsatz berechnet. Besondere Bedingungen wie Voreintragungen bleiben unbeachtet. Hierzu erhalten Bestandskunden von unseren Partner-Juristen einen schnellen Support und besondere Rabatte.




Blitzerwarnung: Was ist gesetzlich erlaubt und was illegal?



 

Zahlreichen Fahrzeugführern ist jedes Mittel recht, um keinesfalls geblitzt zu werden. Aber was für Methoden sind gestattet? Hier finden Sie eine Übersicht der Gesetzlage.

Stationäre oder mobile Geräte zur Geschwindigkeitskontrolle“, meistens kurz Blitzer genannt, sind der natürliche Widersacher der meisten Fahrzeugführer. Besonders Berufspendler befürchten die Überprüfungen. Schließlich droht seit der Neuordnung des Registers schon ab acht Punkten der Verlust des Fahrausweises.

Eindeutige Gesetzeslage bei speziellen Warnern und Störern

Viele Fahrzeugführer bemühen sich deswegen mit allen Möglichkeiten, den Kontrollen zu entkommen. Dabei gibt's grundsätzlich zwei Alternativen: einerseits Applikationen die auf dem Funktelefon oder Navigationssystem die Aufstellungsorte von Blitzern melden. Zum anderen Apparate, die Radarmessgeräte aktiv erkennt oder auch blockieren können.

Die preiswerteste und immer wieder anzutreffende Variante dieser Gerätschaften sind Radar Warner, die Radarwellen erfassen und eine Messung erkennen können. Verkehrsteilnehmer mit größerem Budget können weitaus bessere Mittel zur Blitzerdefensive kaufen: beispielsweise Gerätschaften, mit denen sich Lasermessungen stören lassen oder „Gegen-Blitzer“, mit denen eine Überbelichtung der Beweisbilder erzielt werden soll.

Die Wirksamkeit dieser aufwendigen Technologie ist schleierhaft. Gewiss ist: Sie ist unzulässig. „Alle Apparate, mit denen sich der Messbetrieb und das Beweisfoto verfälschen lassen, sind gesetzeswidrig“, erzählt Jurist Christian Janeczek von der Arbeitsgruppe Straßenverkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

In der Straßenverkehrsordnung ist explizit festgelegt daß „Geräte zur Beeinträchtigung oder  Anzeige von Geschwindigkeitskontrollen“ weder benutzt, noch betriebsbereit mitgeführt werden dürfen. Wird man mit betriebsfähiger Technologie erwischt, blühen ein Verwarnungsgeld von 75€, genau so wie ein Punkt in der Flensburger Punktekartei – und der Verlust des kostenintensiven Gerätes. „Fällt Beamten bei einer Tempokontrolle ein solches Gerät auf, sind sie berechtigt es zu konfiszieren“, so Advokat Janeczek.

Was ist gültig bei Apps und Navis?

Weitaus öfter als spezielle Warn- und Störgeräte verwenden Autofahrer Blitzer-Applikationen und spezielle Tools in Navigationsgeräten. Diese zeigen die Positionen von festinstallierten und partiell sogar von portablen Geschwindigkeitskontrollanlagen an. Nähert sich der Autofahrer einer Überprüfung, erhält er eine Warninfo und kann rechtzeitig seine Fahrzeuggeschwindigkeit runterbremsen.

Selbst wenn solche Applikationen im Unterschied zu Radar Warngeräten und Laserblindern harmlos wirken: Sie sind genauso unzulässig. Denn die Straßenverkehrs-Ordnung untersagt gleichfalls den Einsatz von Geräten, die es ermöglichen, Verkehrsüberwachungen zu erfassen. Dabei ist es nicht wichtig, ob die Applikation lediglich vor Blitzern warnt oder vor „Risikozonen“, wie es bei zahlreichen Navis gängig ist.

„Als Autolenker darf man Blitzkasten-Apps und Navigationsgeräte mit entsprechender Funktionalität zwar erwerben und besitzen, allerdings nicht betreiben“, meint der Verkehrsjurist Christian J. Wird man mit eingeschalteter Blitzer-Software ertappt, muss man ebenfalls mit einer Geldstrafe von 75€ und einem Punkt in Flensburg auf der Rechnung haben.

Die Polizei hat es aber bei einer App bedeutend schwerer, den Kraftfahrer zu schnappen. „Die Staatsangestellten dürfen ein Vehikel lediglich durchsuchen, sofern ein realer Verdacht und obendrein Gefährdung im Verzug besteht“, meint Jurist Janeczek. Wenn der Fahrzeuglenker dem Beamten die aktivierte App nicht direkt unter die Nase reibt, werde sich dieser Verdacht ungemein schwer untermauern lassen. Deshalb sei es tatsächlich auch sehr kaum der Fall, daß Navigationen oder Mobiltelefons mit Blitzer-Applikationen konfisziert würden, so Christian J.

Welche Gefahrenmeldungen zugelassen sind

Selbst wenn die Gesetzgebung technische Warnungen untersagt, sind Autofahrer den Blitzern nicht ungeschützt ausgeliefert. So ist es z. B. nicht unzulässig, sich vor der Abfahrt über die Positionen von Blitzgeräten in Kenntnis zu setzen. Genauso die gängigen Blitzer-Gefahrenmeldungen im Hörfunk sind völlig legal. „Entscheidend ist hier, daß die Warnung verallgemeinernd und unabhängig von der Geografischen Position des Fahrzeugführers abgegeben wird“, erzählt Fachanwalt Janeczek.

Straßenverkehrsteilnehmer dürfen sich auch untereinander vor einem Blitzkasten alarmieren – jedoch nicht mit Horn oder Lichtsignalen. Denn laut Straßenverkehrsordnung dürfen „Ton- und Leuchtzeichen“ einzig als Warnung bei einer Gefahr verwendet werden. Eine Gefährdung des Portemonnaies von Rasern zählt in diesem Fall nicht.

Sie wurden gemessen? So sollten Sie sich verhalten

- Wenn Sie vom Polizisten angehalten werden, weil sie geblitzt wurden:  Beziehen sie sich auf Ihr Recht zu Schweigen und tätigen Sie null Angaben im Bezug zur Tempoübertretung. Äußern Sie auch keine Notlügen wie „Ich hatte keine Zeit.“

- Sofern sie den Anhörungsfragebogen per Brief erhalten: Machen Sie auch hier keine Angaben. Wenn der Anhörungsbogen an Sie gerichtet ist, können Sie davon ausgehen, dass dem Ordnungsamt ihre persönliche Datensätze bereits vorliegen. Sie müssen den Anhörungsbogen also gar nicht zurück zu schicken.

Überprüfen Sie, wieviel überhöht die Geschwindigkeitsübertretung ist, mit der man sie belastet. Nach dem neuen Punkte System kann Ihnen flotter als bisher der Entzug des Lappens blühen. Hier können sie nachlesen, welche Strafe Ihnen droht. Begutachten sie, welche Folgen weitere Punkte oder ein zeitweiliges Fahrverbot für Sie bereit halten. Den gegenwärtigen Stand ihres Punktekontos können Sie beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) herausfinden .

- Vornehmlich, wenn Sie professionell Ihren Fahrausweis benötigen, können sich rechtliche Maßnahmen rentieren. Sprechen Sie mit einem Rechtswissenschaftler oder einer Juristin, um Ihre Erfolgsaussichten zu eruieren. Hier finden Sie Fachanwälte in Ihrer Region. Sofern sie über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verfügen: Checken sie, ob Ihre Ausgaben übernommen werden.

Newsletter-Anmeldung: