zurück zur letzten Seite
579,00 EUR
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Uniden R3 Radarwarner wurde mit Besonderheiten ausgestattet, die höchsten Bedürfnissen genügen. Unidens bewährte Technik wurde für den weltweiten Einsatz optimiert. Der hochempfindliche Laserdetektor hebt die Meßskala in neue Sphären, und bietet besonders gute Leistungen bei günstigem Preis.

   drucken
Lieferzeit: 14 Tage
Art.Nr.: 524
Hersteller:Uniden
Gewicht: 0.748 Kg.
GTIN/EAN: 0050633600351
Hersteller-Artikelnummer: R3BLK

Uniden R3 Radarwarner

Das R3 Radarwarner von Uniden bietet rekordverdächtige Leistungen mit zusätzlichem GPS Schutz vor Rotlichtkameras und die Möglichkeit Gefahrenstellen zu markieren oder bekannte Fehlalarme zu ignorieren. Filterung von Totwinkel-Assistenten und K-Band Sendern anderer Fahrzeuge. Wenn du die bestmöglichen und relevanten Informationen benötigst, ist der Uniden R3 die richtige Wahl.

Der neue Uniden R3 ist Unidens neuester Detektor mit GPS-Funktionalität, der es dir ermöglicht, mobile Radarmessungen, mobile und feste Laser, Rotlichtkamera-Warnungen (nicht in EU) zu erhalten, Fehlalarme stummzuschalten oder eine Gefahrenstelle zu markieren. Neueste Firmware ist bereits an Bord.

Mit einer beeindruckenden Erfassungsdistanz bietet der R3 eine Leistung, die oft leistungsstärkste Radardetektoren von Escort und Beltronics übertrifft. Der R3 bietet eine branchenführende Filterung von K-Band-Kollisionsvermeidungs- und Spurwarnsystemen, die heute weit verbreitet sind, sowie eine GPS-Sperre für bekannte stationäre Falschquellen.

Die Programmierung des R3 ist sehr einfach. Drücke einfach die Menütaste, und du kannst aus verschiedenen Optionen wählen, darunter die Empfindlichkeit, die Filterung, die Helligkeit des Displays und viele mehr. Eine Halterung für die Sonnenblende (Cliphalterung) ist ebenfalls gegen Aufpreis erhältlich.

Produktmerkmale
- Ortet internationale MultaRadar CD / CT (MRCD / MRCT) Messungen
- Funktioniert in jedem Fahrzeug
- Extreme Radar- und Laserempfindlichkeiten
- Mit GPS-Blitzerwarner-Funktion (nicht EU)
- Automatische Stummschaltung bei benutzerdefinierter Geschwindigkeit
- Aktualisierbar über USB-Verbindung am PC
- Erweiterte digitale Signalverarbeitung (DSP)
- Autobahn- und Stadtmodus
- 360 Grad Lasererkennung
- K-POP und Ka-POP-Modus-Erkennung
- K- und Ka-Falschfilter
- Ka Schmal/Breit/Segmentierung
- Unsichtbar gegen SPECTRE Radarwarner Detektoren
- Sprachmeldungen (englisch)
- OLED-Farbdisplay
- Multifunktionsanzeige /Spannung, Kompass, Höhenmesser, Uhrzeit)
- Mini-USB-Anschluss

Lieferumfang
- Uniden R3
- 1x Einzel- und 1x Doppelsaugnapfhalterungen
- Zigarettenanzünder-Adapter
- Doppelseitiges Klettband
- Aufbewahrungstasche
- Benutzerhandbuch (Englisch, Französisch, Spanisch, PDF Deutsch)

Bußgeldrechner

Sie waren zu schnell unterwegs und sind geblitzt worden? Bestimmen Sie online mit welcher Strafmaßnahme Sie rechnen müssen. Mit dem aktuellen Bußgeldrechner (Quelle: www.bussgeldrechner.org) können Sie mit nur wenigen Klicks mögliche Punkte in Flensburg und Bußgelder berechnen und sehen, ob Ihnen womöglich ein Fahrverbot droht. Hinweis: Bitte beachten Sie, daß der Bussgeldrechner nur den Regelsatz berechnet. Besondere Bedingungen wie Voreintragungen bleiben unbeachtet. Hierzu erhalten Bestandskunden von unseren Partner-Juristen einen schnellen Support und besondere Rabatte.

 

 

Wut auf Radarmessungen in Toronto: Nach einer Ankündigung der Stadt unzählige Blitzer zerstört

blitzer, blitzerwarner, blitzer warner

 

 

Sie werden umgeworfen und mit Farbe besprüht: Nach einer Ankündigung der Stadt Toronto wurden viele Starenkasten Ziel von Wandalismus-Attacken.

blitzer, blitzerwarner, blitzer warner

 

 

 

Bei dem Thema Radarkontrolle kochen schnell die Gemüter hoch: möglicherweise jeder, der kontrolliert wird, ist stinkwütend. So manch einer ist bemüht sich einen Strafzettel zu ersparen, indem er Blitzer-Apps nutzt, obwohl das nicht erlaubt ist. Und es gibt auch Menschen, die einen buchstäblichen Hass auf Starenkasten entwickeln – und den bekommen dann die Gerätschaften zu spüren. So werden Radarstationen mit Farbe besprüht, um sie funktionsunfähig zu bekommen. Zum Teil werden die Blitzer sogar entzündet oder gesprengt. Außergewöhnlich zornig auf Radaranlagen sind etliche Menschen derzeit ganz offenkundig in der kanadischen Millionenstadt Toronto.

 

 

Jähzorn auf Radarmessungen: Nach einer Bekanntgabe der Stadt Toronto unzählige Blitzer demoliert

Denn dort hatte der Bürgermeister Ende Januar bekanntgegeben, 25 neue Radarkameras installieren zu wollen. Insgesamt sollen dann 75 Kameras im Einsatz sein, um die Sicherheitslage auf den Strassen der Stadt zu verbessern. Doch so wie es den Eindruck erweckt, sind sehr viele mit der Überwachungsmaßnahme nicht wirklich erfreut. Einer Publikation von blogTO zufolge, kam es in der jüngsten Zeit zu einigen Übergriffen auf Blitzer.

blitzer, blitzerwarner, blitzer warner

 

Angreifer attackieren Blitzerkasten in Toronto – „Welcher Verlierer zerstört eine Radarmessung vor einer Schule?“

Wie es in dem Artikel geschrieben steht, seien Radarkontrollen mit Farbe besprüht, umgeworfen oder anderweitig beschädigt worden. Allem voran das Umkippen sei gar nicht so einfach, zumal die Gerätschaften einige Hundert Pfund auf die Waage bringen würden. Natürlich finden längst nicht jeder Bewohner die Sachbeschädigung-Aktionen gut – zumal auch Blitzer beschädigt wurden, die Geschwindigkeitssünder in der Nähe von Schulen ausbremsen sollen, wie eine Kurznachricht zeigt „Welcher Verlierer demoliert eine Radarfalle vor einem Schulgebäude?“, fragt der Poster phrasenhaft. „Deine Geschwindigkeitsüberschreitung sollte nicht die Sicherheit gefährden.“

 

Angriffe auf Blitzerkasten in Toronto – Stadt betreibt große Bemühungen um Straßenverkehrssicherheit

In Toronto gibt es große Bemühungen um die Straßensicherheit. So wurden nach Aussagen der Stadt alleinig im Jahr 2022 etwa 200 Temposchwellen installiert, die Straßenverkehrssünder zum Einbremsen drängen sollen – und darüber hinaus zahlreiche andere Maßnahmen unternommen. In der Bundesrepublik Deutschland wird gemäß eine Studie übrigens besonders viel in der freien Hansestadt Hamburg gemessen, die niedrigste Überwachungsintensität gibt es in Magdeburg. Viele KFZ-Fahrer treten auch überängstlich auf die Bremse, wenn sie eine blaue Säule sehen – doch es handelt sich hier überhaupt nicht um Blitzer: die Säulen sind für die Überwachung der Straßengebühr zuständig.