zurück zur letzten Seite
119,90 EUR
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Cobra RAD 250 ermöglicht dir deine Umgebung immer im Blick zu haben, und schützt dich gleichzeitig vor allen heute verwendeten Radar- und Lasermessungen. Sein Anti-Falsing-Schaltkreis reduziert Fehlwarnungen von automatischen Türen oder Kollisionswarnsystemen und das bei kompakter Baugröße und schlagkräftigen Preis/Leistungsverhältnis.

   drucken
Lieferzeit: 14 Tage
Art.Nr.: 528
Gewicht: 0.270 Kg.
GTIN/EAN: 0636983322510
Hersteller-Artikelnummer: Rad250

Cobra RAD250 Radarwarner

Der sensible Cobra RAD-250 Radarwarner überzeugt durch eine optimierte Plattform, ebenso wie durch ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis im mini Format. Seine Empfindlichkeit gegen mobile Radar- oder Lasergeräte kann zwischen Autobahn- und Stadtmodus eingestellt werden. Das intelligente Feature "Auto-Mute", schaltet Warnungen innerhalb von 2-3 Sekunden automatisch stumm, wobei die visuelle Warnung weiterhin im Bildschirm aktiviert bleibt. Eine schnelle Montage erlaubt auch die Benutzung in mehreren Fahrzeugen und. Sofern du ein empfindliches Radarwarngerät gegen mobile Laserkontrollen und auch Radar benötigst, wirst du vom Cobra RAD 250 Radar Warner begeistert sein.

Besonderheiten
- Erkennt mobile Radarmessungen
- Erfasst alle Laserpistolen
- City- und Autobahnmodi
- Vordere und hintere Laserortung
- Unsichtbar gegen SPECTRE I
- Unerkennbar mit VG-2-Versteck-Technik
- Superhelles LED Anzeigegerät
- Displayinformation über identifizierte Bänder
- Tonwarnung bei Alarm
- Auto-Mute Funktionalität schaltet Alarmmeldung still
- Persistente Speicherung persönlicher Einstellungen
- 12v Stromversorgung über Zigarette
- kinderleichte Installation über Saugnapfhalterung
- Baugröße: 3,5 x 6,7 x 10,5 cm

Technische Daten
Radarerkennung

- X 10.525 ± 0.050 GHz
- K-Band 24.125 ± 0.125 GHz
- Ka Superwide Radar 34.700 ± 1.300 GHz
- Safety Alert 24.070 ± 0.010 GHz
- Traffic Warning System 24.110 ± 0.010 GHz

Lasererkennung
- LTI 20-20 Laser
- Ultra Lyte Laser
- ProLaser
- ProLaser II
- ProLaser III
- Stalker Lidar

Produktabmessungen
- 10,4 cm x 6,7 cm x 3,4 cm

Lieferumfang
- Cobra RAD-250 Radarwarner
- Halterung mit Saugnäpfen
- 12V Stromkabel über Zigarettenanzünder
- Benutzerhandbuch (englisch + PDF in deutsch)

 

Cobra RAD 250 Radar Warner Radar detector

Wir möchten Sie vor dem Kauf ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Besitz und/oder der Betrieb dieses Cobra Radar Warners nicht zulässig sein kann. Bitte informieren Sie sich vor dem Erwerb oder vor Einsatz des Gerätes im Rahmen einer Auslandsreise zur aktuell geltenden Rechtslage.

Bußgeldrechner

Sie waren zu schnell unterwegs und sind geblitzt worden? Bestimmen Sie online mit welcher Strafmaßnahme Sie rechnen müssen. Mit dem aktuellen Bußgeldrechner (Quelle: www.bussgeldrechner.org) können Sie mit nur wenigen Klicks mögliche Punkte in Flensburg und Bußgelder berechnen und sehen, ob Ihnen womöglich ein Fahrverbot droht. Hinweis: Bitte beachten Sie, daß der Bussgeldrechner nur den Regelsatz berechnet. Besondere Bedingungen wie Voreintragungen bleiben unbeachtet. Hierzu erhalten Bestandskunden von unseren Partner-Juristen einen schnellen Support und besondere Rabatte.




 

 

 

 

Das sind die besten Blitzer-Warner

Nützlich, aber umstritten: Blitzerwarner können Sanktionen verhindern, bei Kontrollen aber Probleme machen. radarwarner, blitzerwarner

 

Inhalt

1. Welche Arten von Blitzerwarnern gibt es?

2. Die allerbesten Radarfallenwarner im Überblick

3. Was sollte man beim Erwerb des Blitzerwarners berücksichtigen?

4. Sind Radar Warner legal?

 

Radar Warner sind zwar behilflich, aber rechtlich gesehen in einer Grauzone. Wir verraten, ob die Blitzerwarner überhaupt genutzt werden dürfen und haben fünf Modelle im Vergleich.

Wer kennt diese Situation nicht? Ein wenig verträumt zuckelt man über die Landstraße oder Autobahn und schlagartig wird es ganz hell und rot. Geblitzt. Es sind nicht pauschal die "Rennfahrer", die gerne zu schnell fahren und anschließend in die Radarmessung fahren, sondern ebenso verträumte Autofahrer. Das soll kein Freischein für zu hohes Tempo sein. Hier hilft: rücksichtsvoller fahren, sich immer an die Geschwindigkeitslimits halten – und GPS Warner, spezielle Gerätschaften zur Vorwarnung. Manche Fahrer nutzen Blitzer-Warner, Radarfallenwarner und auch Blitzer-Applikationen, um noch frühzeitig in die Eisen steigen zu können, bevor es hell aufblitzt. Einige sind nicht erlaubt, andere zwar nicht untersagt, aber durchaus zulässig. Eine Unvereinbarkeit? Es kommt auf die Benutzung der Radar Warner-Modelle und die Anwender an. Radar warngeräte wie der Co-Driver No1 von Ooono melden Gefahren in Echtzeit und sind als zuverlässige Hilfe im Straßenverkehr nützlich. radarwarner, blitzerwarner

 

Was für Blitzerwarner gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Radarfallen Warngeräten und GPS Warner. Neben einer Applikation auf dem Smartphone mit GPS können externe Geräte eine Radarfalle melden. Warngeräte, die auf Sensor- und auf GPS-Signale reagieren, oder auf Peilstrahlen von Radar- oder LASER-Messgeräten. Störsysteme (Jammer) unterbinden eine valide Messung, indem sie die Radarwellen der Radar-Messung irritieren. Sehr viele Blitzerwarner wie viele Apps arbeiten mit einer Blitzer-Datenbank und einer GPS Antenne. Fahren Fahrzeugführer auf eine Tempokontrolle zu, meldet sich die Software. Kombigeräte verbinden Wellendetektor und Standorterfassung. Wichtig bei den Gerätschaften ist es, dass sie nicht nur vor den etwa 4.700 festen Blitzern warnen, sondern auch vor mobilen Messanlagen. Entweder verfügen die Geräte über ein GPS-Modul eingebaut oder sie verwenden das GPS-Modul des Smartphones. Die Geräte informieren Fahrzeugführer entweder über eine hörbare Meldung und auch über ein visuelles Signal. Besonders wichtig ist, dass die Gerätschaften nicht ausschließlich über stationäre Radarfallen informieren, sondern ebenso über mobile Anlagen. Wer oft im Ausland unterwegs ist, sollte besser ein System vorziehen, das sogar in anderen Ländern der EU funktionsfähig ist. Aber Vorsicht: in vielen Ländern ist die Verwendung von mobilen Radarwarngeräten untersagt und es droht bei einer Kontrolle nach einem mobilen Blitzer ein hohes Bußgeld.

 

Die besten Radarfallen Warner im Überblick

Im Netz lassen sich eine Vielzahl von Radarwarnern bestellen, teilweise als externes Radar-Warngerät, das im Auto installiert wird, oder als Blitzer-Applikation. Eine klare Empfehlung fällt nicht leicht, da bei verschiedenen Radarwarner-Tests und Radar-Warner-Vergleichen die Warngeräte unterschiedlich abschneiden. Nichtsdestotrotz: der von Ooono liegt meist bei den meisten Radar-Warner-Tests und Radarwarner-Vergleichen vorne, jedenfalls bei den stationären Geschwindigkeitsmessungen. Bewegliche werden lediglich über Datenbanken mitgeteilt! Pluspunkt externes Gerät: Es arbeitet konstant im Hintergrund und zieht nicht die Batterie des Mobilfunktelefone leer. Nachteil: Es darf zwar im Auto eingebaut, aber während der Fahrt nicht genutzt werden, ist deshalb nur eingeschränkt legal. Bei Kontrollen wie einer mobilen Radarkontrolle werden sonst 75 Euro Verwarnungsgeld und ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünder-Datei fällig.

 

Ooono Co-Driver No1

Das kleine runde Warngerät von Ooono kombiniert ein GPS Gerät mit einer Blitzer-App und lässt sich einfach am Armaturenbrett anbringen. Vor einer Gefahrenstelle oder einem Starenkasten warnt der Radarfallenwarner Ooono Autofahrer mit einem Warnton und optisch. Es koppelt sich nach einmaliger Anmeldung selbstständig mit dem Handy, lässt sich leicht handhaben und zählt mit seinen Kosten und seinen Funktionen zum Preis-Leistungs-Sieger. Preis: ca. 50 Euro.

blitzerwarner, radarwarner

 

 

Drive One

Der Drive-One-Radarwarner koppelt sich nach einmaliger Anmeldung von alleine mit dem Funktelefon und unterrichtet Fahrer vor Gefahrenstellen und Blitzern, erlaubt dabei eine unkomplizierte Montage am Cockpit. Mit dem Drive One lassen sich wie bei den meisten Geräten Gefahrenlagen oder Blitzer augenblicklich melden. Durch die Meldungen der Nutzer werden die Datensätze immer wieder aktualisiert. Preis des Drive One: ca. 45 Euro.

blitzerwarner, radarwarner

 

 

Saphe Drive Mini Verkehrsalarm

Mit dem Saphe Drive Mini-Blitzer-Warner werden KFZ-Fahrer zuverlässig vor Radarstationen in Echtzeit informiert. Es verbindet sich mit dem Handy und warnt Kraftfahrer optisch und akustisch vor Gefahrenlagen und Blitzeranlagen in sämtlichen Teilen Europas. Elf Mio. Kraftfahrer sorgen für eine beeindruckende Community und aktuelle Daten. Preis: ca. 70€.

blitzerwarner, radarwarner

 

 

POI Pilot Connected Radarwarner

Beim POI Pilot Radar Warner muss kein Mobilfunktelefon gekoppelt werden. Das unauffällige Gerät erhält als POI-Warner seine Blitzerdaten über die integrierte SIM-Karte und erhält ununterbrochen Upgrades von Blitzer Datenbanken. Der interne Akku lässt sich austauschen und hält während der Fahrt für rund 6 Stunden. Das Display zeigt im Übrigen Geschwindigkeit, Himmelsrichtung, Uhrzeit, der integrierte Lautsprecher löst vor Geschwindigkeitskontrollen Alarm aus. Preis: ca. 140 EURO.

radarwarner, blitzerwarner

 

 

Saphe MC Blitzer-Warner für Biker

Speziell für Bikes hat Saphe das MC-Warngerät auf den Markt gebracht. Es verbindet sich mit dem Mobilfunktelefon per Bluetooth und wird in den Helm integriert. Motorradfahrer hören die Warnung dann über einen eingebauten Lautsprecher. Preis: ca. 40 Euro.

 

Worauf sollte man beim Erwerb des Blitzerwarners achten?

Wer zwingend einen Blitzerwarner im Auto oder ein Radar-Warngerät verwenden möchte, sollte sich für ein kleines, diskretes Gerät entscheiden. Neben der Abmessung ist ansonsten die Akkulaufzeit sehr wichtig. Bei vielen Systemen liegt die mögliche Nutzungsdauer mit einem integrierten Akku oder einer kleinen Batterie bei bis zu einem Jahr. Sofern der Radarfallenwarner über eine externe Energieversorgung angeschlossen werden muss, darf das Kabel Autofahrer nicht behindern, also keinesfalls diagonal durch das Fahrzeug verlegt werden.

 

Sind Radar Warner legal?

Es ist eigenwillig: Warnsysteme und Radarwarner-Applikationen dürfen Kraftfahrer legal erstehen und besitzen, jedoch nicht während der Fahrt benutzen. Laut Paragraf 23 Absatz 1c Straßenverkehrsordnung (Straßenverkehrsordnung) darf ein Fahrzeugführer kein technisches Gerät betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören.

Bei Blitzer-Applikationen fürs Mobiltelefon oder fürs serienmäßig eingebaute Auto-Navigationssystem gilt eine Grauzone: Sie ermitteln zwar mittels GPS die Location und gleichen die Route auf Polizeikontrollen mit einer Blitzerdatenbank ab, was in aller Regel nur für feste Blitzer funktioniert. Eine bereits aufgespielte Warn-App darf zwar auf dem Mobiltelefon gespeichert, jedoch nicht einsatzbereit sein – sie darf also nicht aktiv und eingeschaltet sein. Gemeindebedienstete dürfen bei einer Geschwindigkeitskontrolle nach dem Handy fragen, falls sie den Verdacht haben, dass eine Warn-App benutzt wurde.

Ein Gerichtsurteil hat jedoch erst im Februar 2023 wieder deutlich gemacht: Das gilt nicht bloß für Fahrzeugführer während der Fahrt. Auch Beifahrer dürfen während dem Fahren eine Blitzer-Warn-Applikation nicht nutzen – und keinesfalls Fahrzeugführer vor einer Geschwindigkeitskontrolle warnen. Wie das die Ordnungshüter bei einer Kontrolle überprüfen soll, ist allerdings nicht klar. Apps kann man aber vor Abfahrt legal verwenden: Man kann sich die Route anschauen, auf Geschwindigkeitskontrollen hin überprüfen und muss sich die Stellen merken. Das ist in etwa vergleichbar mit den Blitzer Warnern in regionalen Rundfunksendungen. Der beste Radarfallenwarner ist ganz klar: die zugelassene Höchstgeschwindigkeit nicht überschreiten und konzentriert am Straßenverkehr teilnehmen.